Archäologische Kulturdenkmale in der Dölauer Heide bei Halle und das Problem der Neophyten

Datum und Uhrzeit
07.11.2020
10:00 - 16:00 Uhr

Ort
Dölauer Heide

Kategorie(n)


Pflegemaßnahmen an ausgewählten archäologischen Denkmalen

Die Dölauer Heide nordwestlich von Halle beherbergt ein außergewöhnliches Ensemble an archäologischen Kulturdenkmalen, wie zahlreiche Grabhügel und die steinzeitliche Befestigung auf der Bischofswiese. Von den umliegenden Wohngebieten breiten sich neuartige Pflanzen (Neophyten) stark in der Dölauer Heide aus. Die Schneebeere hat bereits große Flächen besiedelt, in denen die archäologischen Denkmale kaum mehr zu erkennen sind. In einigen Teilbereichen auf und im Umfeld der Bischofswiese soll sie durch wiederholtes Zurückschneiden zurückgedrängt werden, damit die Denkmale wieder sichtbar sind. Anknüpfend an die Pflege seit Herbst 2017 sollen in diesem Jahr der Bereich der Grabhügel auf dem Tonberg bzw. weitere Grabhügel in Richtung Schwarzer Berg in die Pflege einbezogen werden.

Sie erhalten eine fachliche Einführung in die Denkmallandschaft; zur Stärkung wird ein kleiner Imbiss vorbereitet sein. Wir möchten die Denkmalpflege hier einmal ganz wörtlich nehmen und bitten Sie herzlich um Ihre Mithilfe.

Termine: Samstag, 07. November und Samstag, 14. November 2020, jeweils ab 10.00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz am Waldkater/ Hubertusplatz (Haltestelle Heide/Universitätsklinikum der Straßenbahn Linie 5)

Ausrüstung: festes Schuhwerk, strapazierfähige Kleidung, Arbeitshandschuhe; wenn vorhanden, Gartenschere und/ oder Astschere mitbringen

Ansprechpartnerinnen: Anna Weide, 0345-501277, Mechthild Klamm, 0345-5233902

Anmeldung: telefonisch, per mail unter kontakt@agisa.de oder per Post an Archäologische Gesellschaft in Sachsen-Anhalt e.V., Richard-Wagner-Straße 9, 06114 Halle (Saale)

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Haftung. Die Gesellschaft behält sich vor, im Rahmen mder Vorstellung ihrer Aktivitäten Fotos mit den Teilnehmern zu veröffentlichen.

Bei ungünstigem Wetter (Sturm) muss die Pflegemaßnahme entfallen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die angekündigten Veranstaltungen nur unter Vorbehalt gelten und Änderungen auf Grund der gegenwärtigen Situation möglich sind. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf dieser Seite.