Besuch der Ausgrabung des frühbronzezeitlichen Grabhügels „Bornhöck“ bei Raßnitz, Saalekreis

Datum und Uhrzeit
29.08.2017
14:15 - 15:30 Uhr

Ort
Bornhöck bei Raßnitz

Kategorie(n)


Der frühbronzezeitliche Grabhügel „Bornhöck“, wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jh. weitgehend abgetragen. Lange Zeit in Vergessenheit geraten, wurde der Standort vor einigen Jahren im Luftbild wiederentdeckt.

Bereits während der ersten Grabung im Jahr 2014 zeichneten sich die Einzigartigkeit und die Bedeutung des Grabhügels, insbesondere im Hinblick auf seine Einbettung in die unmittelbare Umgebung, ihren Fundreichtum sowie die topographische Lage ab. Darüber hinaus konnte in den vergangenen drei Jahren gezeigt werden, dass Teile der Hügelschüttung und der Grabkammer, die bereits im 19. Jh. geöffnet wurden, erhalten geblieben sind und wertvolle Hinweise zur Bestattung und zur Bauweise des Hügels geben.

In der laufenden Ausgrabungskampagne wurde ein weiterer Teil des ehemaligen Grabhügels aufgedeckt. Einmalig ist unter anderem die Erhaltung des frühbronzezeitlichen Laufhorizontes, so sind derzeit die ergrabenen Wagenspuren von der Anlieferung des Materials für die Aufschüttung des Grabhügels erkennbar.

Da die Untersuchungen im Gelände nach bisheriger Planung bis Anfang September 2017 abgeschlossen werden sollen, besteht letztmals die Gelegenheit, diese einmalige Ausgrabung zu besichtigen.
Torsten Schunke, als Mitarbeiter des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Leiter der Ausgrabungen, wird uns über die Grabung führen, die freigelegten Befunde und Funde sowie die neu gewonnenen Erkenntnisse dieser Grabungskampagne erläutern.

Treffpunkt

Wann? Dienstag, 29.08.2017, 16:15 Uhr
Wo? aus Halle B 6 Richtung Leipzig. In Gröbers nach Süden (L 168) in Richtung Raßnitz abbiegen. Dem Straßenverlauf ca. 2,5 km bis zur Feldmiete folgen. Die Ausgrabung befindet sich westlich der Straße am Straßenknick.
Hinweis: festes Schuhwerk ist erforderlich
Ansprechpartner/in: Anna Weide   Tel. 0345-50 12 77, nur am 29.08. 0177-39 45 233

Um Rückmeldung zur Teilnahme telephonisch oder per e-mail kontakt@agisa.de bis 25.08.2017 wird gebeten.

Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich willkommen!

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Haftung. Die Gesellschaft behält sich vor, im Rahmen der Vorstellung ihrer Aktivitäten Bilder mit den Teilnehmern zu veröffentlichen.