Besuch der Ausgrabung des frühbronzezeitlichen Grabhügels „Bornhöck“ bei Raßnitz, Saalekreis

Datum und Uhrzeit
12.08.2016
12:00 - 14:00 Uhr

Ort
Bornhöck bei Raßnitz

Kategorie(n)


Der frühbronzezeitliche Grabhügel „Bornhöck“, ein beeindruckend großer Grabhügel, der auch auf historischen Kartenwerken verzeichnet war, wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jh. weitgehend abgetragen.
Voruntersuchungen und die Ausgrabungen der Jahre 2014 und 2015 haben gezeigt, dass Teile der Hügelschüttung und der Grabkammer, die im 19. Jh. geöffnet wurde, erhalten geblieben sind und wertvolle Hinweise zur Bestattung und zur Bauweise des Hügels geben.
In der Ausgrabungskampagne ist beabsichtigt, die Untersuchungen zum Hügelaufbau fortzuführen und Teile der von zahlreichen Steinblöcken umgebenen, ehemals hölzernen Grabkammer zu untersuchen.
Daher besteht wiederum die Gelegenheit, diese einmalige Ausgrabung zu besichtigen.
Torsten Schunke, Mitarbeiter im Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie und gleichzeitig Leiter der Ausgrabungen, wird über die Grabung führen und die freigelegten Befunde und Funde erläutern.

Treff­punkt

Wann? 12.08.2016, 14:00 Uhr
Wo? aus Halle B 6 Richtung Leipzig. In Gröbers nach Süden (L 168) in Richtung Raßnitz abbiegen. Dem Straßenverlauf ca. 2,5 km bis zur Feldmiete folgen. Die Ausgrabung befindet sich westlich der Straße am Straßenknick.

Hinweis festes Schuhwerk ist erforderlich

Ansprechpartner/in: Mechthild Klamm, Tel. 0171-5770335

Interessenten sind herzlich willkommen!

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Haftung. Die Archäologische Gesellschaft in Sachsen-Anhalt behält sich vor, im Rahmen der Vorstellung ihrer Aktivitäten Bilder mit Teilnehmern zu veröffentlichen.