Besuch des neuen Ausstellungsbereichs „Barbarenmacht“ der Dauerausstellung

Datum und Uhrzeit
22.02.2020
08:00 - 10:00 Uhr

Ort
Landesmuseum für Vorgeschichte

Kategorie(n)


Auch wenn es den Römern nicht gelang, die Völker Mitteldeutschlands in das römische Reich zu integrieren, bestanden enge Kontakte zwischen den Römern und Germanen, wie zahlreiche Funde, teils aus reich ausgestatteten Gräbern, belegen. Letztlich waren die Grenzen des ausgedehnten römischen Reichs nicht dauerhaft zu sichern, und der Ansturm der Grenzvölker war nicht aufzuhalten. Dr. Ralf Schwarz, Referent im Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie und Kurator des neuen Abschnitts der Dauerausstellung, erläutert den Fundreichtum in Mitteldeutschland in der späten römischen Kaiserzeit, wie er sich beispielsweise an dem Grab von Gommern zeigt, und der auf den Kontakten zwischen den Römern und der einheimischen Bevölkerung basiert.

Treffpunkt

Wann: 09.45 Uhr

Wo: am Museumseingang des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle, Richard-Wagner-Str. 9, 06114 Halle (Saale)

Beginn der Führung: 10.00 Uhr , Dauer etwa 1,5 Stunden, Führung durch Kurator Dr. Ralf Schwarz

Ansprechpartnerin: Dr. Mechthild Klamm, Tel. 0171-5770335

Mitglieder haben freien Eintritt, Nicht-Mitglieder zahlen die Eintrittsgebühr. Verbindliche Anmeldung bis zum 12.02.2020 erforderlich! Aufgrund der Räumlichkeiten muss die Teilnehmerzahl auf 15 Personen beschränkt werden.

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Haftung. Die Gesellschaft behält sich vor, im Rahmen der Vorstellung ihrer Aktivitäten Bilder mit den Teilnehmern zu veröffentlichen.