Exkursion zur Ausgrabung Kuckenburg und Umgebung

Lade Karte ...

Datum und Uhrzeit
15.09.2018
09:45 - 16:00 Uhr

Ort
Kuckenburg

Kategorie(n)


Wir treffen uns in Kuckenburg (Ortsteil von 06268 Esperstedt bei Querfurt) und begeben uns gemeinsam zur Ausgrabungsfläche auf dem Geländesporn Kranzberg oberhalb von Kuckenburg. Der Kranzberg ist bereits seit Beginn des 20. Jh. als archäologischer Fundplatz bekannt. Seit 2005 führt die Friedrich- Schiller-Universität Jena in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt (LDA) Ausgrabungen durch. Grabungsleiter Dr. des. Enrico Paust wird uns über die diesjährige Grabung führen. Im vergangenen Jahr konnte bereits ein mittelalterlicher Kirchengrundriss aufgedeckt werden.

Im Anschluss an die Besichtigung geht es nach Röblingen/Aseleben. Dort werden wir zusammen mit Olaf Kürbis, Gebietsreferent des LDA, sowie unserem Ehrenmitglied Bernd Bahn den Wachhügel mit seinen zwei Grabhügeln ersteigen und eine hervorragende Aussicht auf den Salzigen und Süßen See haben (etwa 20 min Aufstieg). Anschließend besichtigen wir den Galgenhügel, einen Grabhügel in der Gemarkung Helfta, und erhalten Informationen zum Feuersteinbergbau in Helfta, der gleichnamigen Königspfalz sowie den Ausgrabungen am Werk „Klemme“. An der Kirche in Erdeborn werden wir seltene Pflanzen beobachten können, darunter den Wander-Andorn (Marrubium peregrinum L., 1 von 2 Vorkommen in Deutschland) sowie eine ehemalige Grabungsstelle südwestlich des Ortes mit Hinweisen auf prähistorische Salzsiederei erkunden.

Abschließender Exkursionspunkt ist die ehemalige Wasserburg „Festes Haus“ in Oberfarnstädt.

Treffpunkt

Wann: 9:45 Uhr

Wo: Treffpunkt in Kuckenburg bei Querfurt.

Die Bildung von Pkw-Fahrgemeinschaften z. B. von Halle aus, ist möglich, bitte sprechen Sie uns an!

Ansprechpartnerin: Anna Weide, Tel. (0345) 50 12 77, am Exkursionstag (0177) 39 45 233Exkursionsführung: Bernd W. Bahn, Olaf Kürbis

Hinweis: Festes, wasserdichtes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und mittlere Kondition sind empfohlen. Bitte Rucksackverpflegung mitbringen. Es sind Wegstrecken zu Fuß mit einigen Anstiegen im Gelände zu bewältigen.Ihre Anmeldung wird bis Mittwoch, den 12.09.2018, erbeten (per e-mail kontakt@agisa.de oder telephonisch).

Alle Interessenten sind herzlich willkommen!

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Haftung. Die Gesellschaft behält sich vor, im Rahmen der Vorstellung ihrer Aktivitäten Bilder mit den Teilnehmern zu veröffentlichen.

Veröffentlicht in Ausgrabung, Besichtigung, Führung, Wanderung