Frühjahrsexkursion: Bekannte und bisher unbekannte Bodendenkmale im unteren Wethautal

Datum und Uhrzeit
14.03.2020
10:00 - 16:00 Uhr

Ort
Heimatmuseum Stößen

Kategorie(n)


Wir planen eine vielseitige Tagestour und beginnen in Stößen, dem Fundort des „Goldhelms von Stößen“, dort besuchen wir das Museum. Danach bilden wir Fahrgemeinschaften und fahren zum Menhir nach Görschen neben der Kirche und suchen eine Wallanlage bei Mertendorf/ Punkewitz auf. In Giekau befindet sich ein Burghügel, der bisher wenig Beachtung erfahren hat. Evtl. Mittagessen in einer Gaststätte vor Ort, dies wird vor der Exkursion noch präzisiert. Erst 2019 wurde die Wallanlage bei Goldschau entdeckt. Danach führt uns die Exkursion zu der im Ursprung romanischen Klosterkirche Lissen, die als Teil eines Benediktinerklosters entstand. Abschließend suchen wir im Pfarrholz in Lissen einen großen neu entdeckten Grabhügel auf, der Grabungsspuren aufweist. Dann fahren wir zurück nach Stößen.
Es führen uns unser Vorstandmitglied Martin Freudenreich und unser Mitglied Wolfram Voigt.

Treffpunkt

Wann: 10:00 Uhr (bis ca. 16:00 Uhr)

Wo: Treffpunkt am Heimatmuseum Stößen, Zeitzer Straße, 06667 Stößen

Anreise: Anfahrt mit Pkw über die Bundesstraße B 180 bzw. Autobahn A9, Abfahrt Naumburg. Die Bildung von Pkw-Fahrgemeinschaften z. B. von Halle aus, ist möglich, bitte sprechen Sie uns an!

Ansprechpartnerin: Anna Weide, Tel. (0345) 50 12 77, am Exkursionstag (0177) 39 45 233

Exkursionsführung: Martin Freudenreich, Wolfram Voigt

Hinweis: Festes, wasserdichtes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und mittlere Kondition sind empfohlen, evtl. Rucksackverpflegung. Ihre Anmeldung wird bis zum Mittwoch, dem 11.03.2020 erbeten per e-mail kontakt@agisa.de oder telephonisch.

Alle Interessenten sind herzlich willkommen! Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Haftung. Die Gesellschaft behält sich vor, im Rahmen der Vorstellung ihrer Aktivitäten Bilder mit den Teilnehmern zu veröffentlichen.