»Rund um den Höllhaken« Wanderung im Bergbaurevier Tilkerode (Harz) und Umgebung

Datum und Uhrzeit
25.05.2013
08:00 - 15:30 Uhr

Ort
Wanderparkplatz Abberode/Tilkerode (L228)

Kategorie(n) Keine


Der erste Teil gilt dem Bergbauwanderweg und führt durch das bekannte, aber teilweise wieder in Vergessenheit geratene Eisenerzabbaugebiet von Tilkerode mit Halden, Stollen und Schächten. Bekannt wurde es außerdem durch den Abbau von Selen und Gold. Eine erste Rast ist an dem Naturdenkmal »Dicke Eiche« vorgesehen. Weitere geplante Stationen sind die Wüstungen Eskaborn und Pferdingen, die undatierte Wall-Graben-Anlage im »Höllhaken«, das »Sühnekreuz« Abberode und die Rügegerichtsstätte Volkmannrode. Auf dem Rückweg besteht die Möglichkeit, entlang des »Naturlehrpfades am Scheerenberg« etwas über die neuzeitliche Forstgeschichte und die im Harz einzigartigen »Versuchs-Buchen« zu erfahren.

Aufgrund des Geländeprofiles sind einige leichte bis mittlere Auf- und Abstiege zu erwarten.
Dauer: ca. 5–6 Stunden
Gesamtlänge: 12 km

Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung sind zwingend erforderlich.

Treffpunkt Wanderung:

10:00 Uhr am Wanderparkplatz nördlich der Straße zwischen Abberode/Tilkerode und Stangerode (L 228).

Routenplaner GoogleMaps

Dieser befindet sich ungefähr mittig zwischen beiden Orten auf der nördlichen Seite der Straße.
Neben dem Parkplatz befindet sich die Halde des »Neuen Eskaborner Stollens«.
Bei Anfahrt über die B 242 Abzweig: Pansfelde, Abberode. Im Ort Abberode geradeaus in Richtung Stangerode fahren.

Ihre Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Haftung. Die AGiSA behält sich vor, im Rahmen der Vorstellung ihrer Aktivitäten Bilder mit Teilnehmern zu veröffentlichen.

Reservierungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.