Sommerschenburger und Sommersdorfer Braun- und Buntgeschirr

Lade Karte ...

Datum und Uhrzeit
26.08.2017
10:00 - 15:00 Uhr

Ort
Sommerschenburg

Kategorie(n)


mit einem Zwischenstopp am Museum, Denkmal und Mausoleum des preußischen Generalfeldmarschall Neidhardt von Gneisenau

Nachdem Mitte des 18. Jh. „weiße Erde“ in der Flur des Amtes Sommerschenburg gefunden wurde, siedelten sich im Rahmen der preußischen Binnenkolonisation Töpfer aus dem niedersächsischen Duingen, zunächst nin Sommersdorf und später in Sommerschenburg (Pottburg), an. In der preußischen Grenzregion wurde in großem Stil zum Verkauf im benachbarten „Ausland“, dem Herzogtum Braunschweig, produziert. Von den einstmals 8 Töpfereien in beiden Orten produzierte noch eine Töpferei bis 2001. In dieser original erhaltenen Töpferei aus dem Anfang des 20. Jh. wird uns der Töpfermeister die Arbeitsgänge und die Produkte museal präsentieren. Die Sommerschenburg ist auch als Sitz eines sächsischen Pfalzgrafengeschlechtes bekannt. Die spätere preußische Domäne wurde im Zuge des Wiener Kongresses 1814/15 dem Generalfeldmarschall Neidhardt von Gneisenau übereignet. Eine Gedenkstätte von europäischem Rang, mit Museum, monumentalem Denkmal und Mausoleum erinnern an das Wirken des Militärreformers.

Nach einer Mittagspause in Ummendorf fahren wir ca. 13 km in das Heimatmuseum nach Reinsdorf/Niedersachsen, welches eine einzigartige Sammlung an Sommerschenburger und Sommersdorfer Braun- und Buntgeschirr präsentiert. Natürlich wird uns der Museumsführer auch seine anderen Schätze wie den originalen Backofen erläutern. Danach können Sie sich entscheiden, ob Sie individuell noch das Paläon mit den Schöninger Speeren besuchen, durch die alte Universitätsstadt Helmstedt bummeln oder die Heimreise antreten.

Treffpunkt:

Wann: 10:00 Uhr, Anreise individuell mit PKW

Wo: auf dem Parkplatz am DGH in Sommerschenburg, Gneisenaustraße 31

Ansprechpartnerin: Astrid Deffner M.A., Tel. 0179-6968146, Erläuterungen während der Besuche: Töpfer, Museumsführer, Reinhard Duckstein

Verpflegung: Mittagessen auf eigene Kosten im Landgasthof Ummendorf

Alle Interessenten sind herzlich willkommen! Anmeldung nicht erforderlich.

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Haftung. Die Gesellschaft behält sich vor, im Rahmen der Vorstellung ihrer Aktivitäten Bilder mit den Teilnehmern zu veröffentlichen.

Veröffentlicht in Besichtigung, Führung